Gemeindeinformationen

Gemeindeinformation

BevölkerungsentwicklungWiesbaum liegt an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen, im Landkreis Vulkaneifel, in der Verbandsgemeinde Hillesheim. Wiesbaum wurde urkundlich erstmals 804 (1131 erste Erwähnung der Kirche) erwähnt, ist landwirtschaftlich geprägt und hat mit stetig steigender Tendenz heute 545 Einwohner, 208 mehr als 1990!

136 Einwohner sind jünger als 20 Jahre.
136 Einwohner sind jünger als 20 Jahre.

 

Das Dorf in der Landschaft

Mit 1.518 ha Gesamtfläche  verfügt die Gemeinde über eine außerordentlich große Gemarkung, davon sind 39% bewaldet. Der Gemeindewald hat eine Größe von 550 ha. Nach den Windwurfschäden der 80er und 90er Jahre erfolgte ein Umbau von Fichtenreinbeständen  in  standortgerechte Laubmischwälder. Ein Teil dieser Wiederaufforstungen wurde in das Ökokonto des Landkreises Vulkaneifel gebucht. Große zusammenhängende Kalktrockenrasen-Naturschutzgebiete prägen die Kalkstandorte in der Gemarkung. Der Baumberg mit 12 ha und der Winterberg mit 26 ha gehören zu den größten Wacholderheiden in Rheinland-Pfalz. Zur Strukturierung der Feldflur unterhält die Ortsgemeinde ein großes Netz an indschutzstreifen, Feldgehölzen und Bachbegleitvegetation. Um diese Landschaftselemente zu vernetzen wurde bei allen weiteren Entwicklungsmaßnahmen immer wieder auf die Schaffung neuer Pufferzonen geachtet. Auf Basis des Dorferneuerungskonzeptes wurden im Zuge von Wirtschaftswegebaumaßnahmen Begleitbepflanzungen angelegt. An den beiden Bachläufen Kirrebach und Dubbelbach wurden landespflegerische Entwicklungsmaßnahmen durchgeführt. Es erfolgte ein Rückbau des Ausbaues mit Renaturierung.